SKS Yachtsegeln

..für Segler, die den Segelsport mit Hochseeyachten auf Küstengewässern wie Ost- und Nordsee und im Ausland betreiben wollen. Dieser Führerschein ist im In- und Ausland als Befähigungsnachweis gegenüber Behörden, Sportverbänden, Versicherungen und Vercharterern anerkannt.
Der SKS ist vom Deutschen Segler Verband für Regatten und für Skipper, die eine Yacht unter dem Stander eines Verbandsvereins führen wollen, vorgeschrieben.

Ablauf
Der Unterricht umfasst terrestrische und elektronische Navigation, Kompasslehre, den Gebrauch von Seekarten, Gesetzeskunde, Wetterkunde, die Handhabung bzw. den Gebrauch von Gezeitentafeln. Alle Themen des SBF See werden vertieft und weiterführend behandelt. Einen Schwerpunkt bilden die Navigationsübungen in den Seekarten.
Die theoretische Prüfung findet in Hamburg statt und wird vor dem Prüfungsausschuss des Deutschen Segler Verbandes abgelegt.
Auf Wunsch können die Unterrichtsthemen ohne zusätzliche Kosten in parallel laufenden Kursen wiederholt oder nachgeholt werden.
Zur praktischen Prüfung muss zusätzlich ein Erfahrungsnachweis als aktiver Segler von 300 Seemeilen auf einer hochseetüchtigen Yacht außerhalb der Binnenfahrt erbracht werden. Ausbildungstörns mit anschließender praktischer Prüfung werden von der Segelschule angeboten. Individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Informationen zur praktischen Ausbildung geben wir Ihnen gerne. Die Teilprüfungen sind innerhalb von 2 Jahren erfolgreich abzulegen.


SKS Theorie Abendkurs

Der theoretische Unterricht findet an 6 Abenden, einmal wöchentlich, von 19.00 - 22.00 Uhr statt.



SKS Theorie WE-Kurs

Schwerpunkte sind Navigation, Gezeitenkunde und Wetterkunde